Demografischer Wandel: In Deutschland werden Arbeitskräfte rar - Berufs-, qualifikations- und branchenspezifische Analyse bis zum Jahr 2030

38565-61018
Im Jahr 2030 werden deutschen Unternehmen rund 3,5 Millionen weniger Arbeitskräfte zur Verfügung stehen als heute. Das Durchschnittsalter der Beschäftigten steigt um 2,3 auf 44,5 Jahre. Weniger stark von den Auswirkungen des demografischen Wandels betroffen sein werden Österreich und die Schweiz. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC mit dem WifOR-Institut in Darmstadt.
Demografischer Wandel: In Deutschland werden Arbeitskräfte rar - Berufs-, qualifikations- und branchenspezifische Analyse bis zum Jahr 2030

Herausgeber

PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
WifOR-Institut, Darmstadt

Bibliographie / Quelle

Juni 2016
88 Seiten
PDF

 


Artikel-Nr.: 38565-61018
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2016
Als PDF Download verfügbar
kostenlos
Als PDF Download verfügbar

Fachlicher Ansprechpartner
Petra Raspels
Düsseldorf
+49 211 981-7680
petra.raspels@de.pwc.com

Lesen Sie dazu

38565-61134

App oder opting-out? Motivation statt Trägheitsprinzip

kostenlos

Artikel-Nr.: 38565-61134
Erscheinungsjahr: 2017
Als PDF Download verfügbar
38565-61135

Im Visier der Cyber-Gangster - So gefährdet ist die Informationssicherheit im deutschen Mittelstand

kostenlos

Artikel-Nr.: 38565-61135
Erscheinungsjahr: 2017
Als PDF Download verfügbar
38565-61133

Global Technology - IPO Review full-year and Q4 2016

kostenlos

Artikel-Nr.: 38565-61133
Erscheinungsjahr: 2017
Als PDF Download verfügbar
38565-61128

German Entertainment and Media Outlook 2016-2020,Executive Summary

kostenlos

Artikel-Nr.: 38565-61128
Erscheinungsjahr: 2017
Als PDF Download verfügbar